direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Earthships

Herzlich Willkommen!

Wir sind die TU Projektwerkstatt “Earthship - Realisierung eines alternativen Lebens(t)raums” und wie der Name bereits sagt beschäftigen wir uns mit dem EarthshipKonzept und mit nachhaltigen Lebensräumen. Im folgenden wollen wir unser Vorhaben in den kommenden Semestern von einem theoretischen und praktischen Standpunkt aus beleuchten um euch einen Eindruck zu vermitteln, wie die konkrete Arbeit im Semester aussehen wird.

Theoretisch: Innerhalb der Projektwerkstatt liegt der Schwerpunkt auf selbst­organisierter und interdisziplinärer Gruppenarbeit. Ausgangspunkt der Projektwerkstatt bildet das Earthship­Konzept des US-­Amerikanischen Architekten Michael Reynolds und den darin implizierten Nachhaltigkeitsaspekten, die ein autarkes, sich selbst erhaltendes und mit Ressourcen versorgendes Wohnen möglich machen sollen. Die zentrale Begrifflichkeit ‚Nachhaltigkeit‘ soll dazu gemeinsam erörtert werden. In einem theoretischen Teil findet einführend eine Einführung in die Thematik statt. Es werden dazu Grundlagen in Form gegenseitiger Kurzpräsentationen erschlossen und dabei auf Kritik, Gewinn und Auslegung der verschiedenen nachhaltigen Teilaspekte eingegangen. Diese Erkenntnisse sollen anschließend zu einer gruppendynamischen Entwicklung führen, die einzelne Aspekte verbessert, weiterentwickelt und auf den Standort Deutschland projiziert. Ein Ziel ist es, die Entwicklungsprozesse der gemeinsamen Gruppenarbeit über kreative, innovative und vor allem praktische Lehrformen erfahrbar zu machen. Damit wird versucht einen Einblick in die Sinergieeffekte interdisziplinärer Arbeit zu bekommen und insbesondere in den praktischen Phasen der Projektwerkstatt Arbeitsweisen und Gruppendynamiken im Bauprozess, also in der Anwendung aufzudecken.. Der wichtigste Aspekt der Projektarbeit ist die Realisation eines Earthships in oder um Berlin und die Verstätigung der Nutzung solch einer Anlage zu Zwecken der Bildung und Aufklärung.

Praktisch: In den ersten Treffen wollen wir uns offen über das EarthshipKonzept austauschen, unsere Kenntnisse auf den gleichen Stand bringen und uns über mögliche Semesterergebnisse bzw. Erwartungen an die Veranstaltung klar werden. In dieser ersten Phase werden auch unsere Experten eingeladen, die bspw. in einem Inputvortrag von Ihren Erfahrungen mit Earthships erzählen. Darüber hinaus ist es uns wichtig die Gruppe, die das Semester gemeinsam Arbeiten wird, in dieser ersten Phase mit alternativen Methoden, zu vernetzen.

Die zweite Phase des Semesters wird Hauptsächlich der Projektfindung dienen. In einem längeren Block werden wir konkrete Ziele für das Semester definieren, die die weitere Arbeitsweise definieren werden.

Es bleibt zu sagen, dass wir zwar ein Fokus auf das praktische Bauen legen, dies jedoch nicht in jedem Semester gewährleistet ist.

Wir freuen uns auf euch!

 

PS.: Erstes Treffen im WiSe 17/18 am Mittwoch, den 25.10. um 12-14 Uhr (c.t.) in BH 811 am Ernst-Reuter-Platz 1.

 

Email-Kontakt: 

lalerohrbeck@gmail.com [1]
andreas.hoffmeister@tu-berlin.de [2]
aldodistephan@gmail.com [3]

Literaturvorschläge: 

  • Earthship Deutschland (2015): Häufig gestellte Fragen, abgerufen am 02.07.2015. URL: http://earthship-deutschland.de/faq/ [4]
  • Commons – Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat, Silke Helfrich und Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.), Transcript Verlag, Bielefeld 2014
  • Reynolds, Michael (1989). A Coming of Wizards. High Mesa Press.
  • Reynolds, Michael (1990). Earthship: How to Build Your Own. Vol. 1. Solar Survival Press
  • Reynolds, Michael (1991). Earthship: System and Components. Vol. 2. Solar Survival
  • Reynolds, Michael (1993). Earthship: Evolution Beyond Economics. Vol. 3. Solar Survival
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008